Meldungen:

Energieseminare nach Martin Frischknecht, El. Ing. HTL
Nachdem Martin Frischknecht seine Energieseminare in Australien mit grossem Erfolg durchgeführt hatte, entstand der Wunsch, diese auch in Deutsch abzuhalten. Diese 2-Tages-Semianre befähigt den Teilnehmern, Blockaden präszise zu messen und auch wirkungsvoll zu lösen. Diese Blockaden werden hauptsächlich durch Traumata erzeugt und können ein Leben lang zu gesundheitlichen Beschwerden führen. Es ist tatsächlich möglich, Traumatas zu erkennen und auch zietlich zuzuordnen, was eine nachhaltige Lösung einfach und rasch ermöglicht.
Die Seminare enthalten: Atemtechnik nach Gurdjieff, Physiognomik (Gesichtsanalyse), Krankheitsekennung am Gesicht, Messen mit der Schwingfeder, Förderung der Intuition bei Patientengesprächen, Blockaden und Traumata lösen.
Im Seminar enthalten sind: Schwingfeder und Massagestab nach M. Frischknecht mit einer ausführlichen 
4-Farbenbroschüre.
Seminarteilnehmer erhalten nach erfolgreicher Abschlussprüfung ein Diplom.


Sarah Lesch gewinnt den Protestsongcontest 2016 mit ihrem Lied "Testament".

(Quelle: http://www.sarahlesch.de, http://www.protestsongcontest.net)


(Quelle: http://www.reinhard-mey.de)


Newsletter August 2016


«Siehe da»!

https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/40038-mit-china-und-indien-sagen

Syrien: Mit Iran, Irak, Indien, China, Russland + Türkei….  ciao Ami (go)


 Was die ehem. Blick Reporterin K. Bauer in der Sendung 'Dok' fabriziert hat, verdient das Prädikat 'Schundjournalismus'!

Aufdringlich, arrogant und suggestiv dass sich sogar die D. Fiala über diese schludrige Art schriftlich beschwert hat. Übrigens genau diese Frau Fiala, die jedem Journi hinterher läuft.
Diese Art der Berichterstattung dient nicht dem Service publique sondern ist einfach nur niedrigstes SVP-Bashing und richtet sich gegen die Durchsetzungsinitiative, welche der Souverän beschlossen hat. Seit 5 Jahren wartet das Volk auf die Umsetzung der Ausschaffungsinitiative nachdem schwer kriminelle Ausländer die Schweiz verlassen müssen und so ist klar dass Herr und Frau Schweizer nicht mit sich spassen lassen! So nicht SRF!

Quelle : SRF

Zum Seitenanfang