NEIN zum schleichenden EU - Beitritt



Schuld an militärischen Konflikten ist immer der Mensch.
Menschen die Macht ausüben und beherrschen wollen, diejenigen gab es immer schon. Die Art und Weise, wie koloniale Ansprüche durchgesetzt werden, diejenige dagegen werden täglich perfektioniert. Neben der Entwicklung der perfiden Waffensysteme und Abstumpfung des „Militär Personales“ ist heute, wie auch in der Vergangenheit, die Kunst des manipulieren der Menschen (Zuschauer) mittels der Medien.

weiterlesen



Gorbatschow: USA haben Vereinbarung über Verzicht auf Osterweiterung gebrochen


Ex-Präsident der Sowjetunion Michail Gorbatschow    
Photo: © RIA Novosti. Alexander Vilf


Michail Gorbatschow, Ex-Präsident der Sowjetunion, ist der Ansicht, dass die USA durch die Nato-Erweiterung in Zentral- und Osteuropa gegen frühere Vereinbarungen verstoßen haben.
Bei den Verhandlungen über die Wiedervereinigung Deutschlands im Februar 1990 hatte die Nato versprochen, sich nicht nach Osten zu erweitern. Seit dieser Zeit sind zehn europäische Länder, darunter die baltischen Ex-Sowjetrepubliken Estland, Lettland und Litauen, in das nordatlantische Verteidigungsbündnis aufgenommen worden.
 


  Nato: Mitglieder, Streitkräfte, Entwicklung


„Kann man sich etwa vorstellen, dass (Georgiens Ex-Präsident Michail) Saakaschwili den Krieg vom Zaun gebrochen hätte? Dass er gegen Russland vorzustoßen versuchte, bedeutet, dass ihm Hilfe versprochen worden war“, sagte Gorbatschow am Samstag im russischen Fernsehen.
„Das heißt, dass gerade Amerika begonnen hat, die Vereinbarungen zu brechen, auf deren Grundlage man eine andere Welt hätte aufbauen können.“
„Es gibt eine faire Politik und eine Betrugspolitik“, äußerte Gorbatschow auf die Frage, ob er sich von den westlichen Partnern hintergangen fühle.
________________________________________

© Autonomous Nonprofit Organization 


 

Nachweis für Barium und Aluminium in schweizer Regenwasser

Hier gehts zu der Vertiefungsarbeit, welche geschrieben wurde

www.wearechange.ch/abschlussarbeit-wettermanipulation-4-baseler-fg-lehrlinge-fordern-ihre-lehrer-und-die-politik-heraus


 

 

 

Copyright © 2014 Alpenparlament Postfach 109 3806 Bönigen Phone +41 (0)33 251 25 25 oder Natel +41 (0)76 355 90 95 Mail: r.schoeni(at)sunrise.ch
© www.alpenparlament.com