Aktualitäten Zeitgeschehen

Von der Politik und den Medien irrgeleitete Völker

Wir schreiben das Jahr 2014, es ist März bei schönstem, manipuliertem Chemtrail - Frühsommer Wetter.

Amerika beschuldigt die Russische Regierung, sich mit einer Invasion auf der Krim (Ukraine) militärisch nieder zu lassen…

Dummheit der westlichen Medien und Regierungen im Auftrag des Vasallenstaates USA und Israel? Oder gekaufte Meinungsbildung durch den amerikanischen Aussenminister Kerry im Auftrag von Obama und Co.?

Fakt ist, dass die Krim schon seit 1950 an die ehemalige UDSSR angeschlossen wurde, die dann über die Jahre als militärische Basis ausgebaut und betrieben wurde (was noch heute zutrifft).

Kerry und die EU-Politiker drehen den Spiess jetzt so um, dass alle westlichen Völker die Lügen und die Propaganda der vorab genannten Vasallen glauben.

Was, ausser imperialistischen Gelüsten treiben die USA, Israel, die EU- und CH- Vasallen an, in Europa, dem Okzident, im Orient und jetzt auch noch in Osteuropa aktiv zu werden? Ganz einfach, die wollen Militärbasen so nahe wie möglich in der Nähe zu Moskau installieren um Russland in die Knie zu zwingen (ebenso wie China und Indien). Zudem wollen die Kriegstreiber die 5 Milliarden Dollar Investition zurück haben, die sie bereits im Jahr 2004 mit der „Orangen Revolution“ in der Ukraine blutig verlocht haben.

Bemerken Sie auch, dass die beiden Staaten USA und Israel noch nie zimperlich waren, die Wahrheit mit einer Flut von Halbwahrheiten und Lügen zu Ihren Gunsten zu kehren?

 

Wie waren da noch die Argumentationen zu; Irak, Afghanistan, Somalia, Jemen, Sierra Leone, Syrien, Pakistan und dem Iran? Mehrheitlich Beschuldigungen, die nie nachgewiesen, oder beweisbar gewesen wären!!!

Solchen Staaten liegt die Schweiz und die EU zu Füssen, ausgestattet mit Bücklingen in den Regierungen, den Verwaltungen und auch der irre geleiteten Bevölkerung.

Kerry und Co würden wahrscheinlich schreiben: Vertrauen Sie uns…
den vereinigten Staaten von Amerika und Israel.
 

Wacht auf Völker, die Zeichen deuten auf Vergeltung; sprich Krieg!

ALPENPARLAMENT, 10.03.2014

r.s.

What In The World Are They Spraying?

 

Kiew wird von Schergen mit Baseballschlägern regiert

Dienstag, 4. März 2014 , von Freeman um 05:51

Eine klare und wahre Aussage hat Edgar Savisaar gemacht, der ehemalige Ministerpräsident der Republik Estland, ehemalige Oberbürgermeister der Hauptstadt Tallinn und aktueller Vorsitzender der Estnischen Zentrumspartei (Keskerakond). Er sagte gegenüber der Zeitung "Postimees", die selbst ernannte Regierung in Kiew kam an die Macht "durch Schergen mit Baseballschlägern." Sie kann die politischen Probleme der Ukraine nicht lösen, "weil sie beides, weder das Mandat noch die Fähigkeit dazu hat." Savisaar meint, die Situation in der Ukraine wird sich erst stabilisieren, nach dem eine "legitime, demokratisch gewählte Regierung am Ruder ist."

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/03/kiew-wird-von-schergen-mit.html

 

UKRAINE - LÜGEN, LÜGEN; LÜGEN

(CityOfLondon/Wallstreet/BIZ AG/NATO-TERROR)

>http://www.youtube.com/watch?v=MfMD3t2v3hg&list=UUr6VVXep3Fs5EOtjMK3i2AQ&feature=c4-overview

Berlin. Angela Merkel wirft Putin Völkerrechtsverletzung vor. So die neueste SPON-Schlagzeile.

http://www.spiegel.de/politik/deutsch...

Putin hat die in der Ukraine stationierten Truppen in Alarmbereitschaft versetzt. Sie überwachen den russischen Marinestützpunkt

Sewastopol. Das haben sie quasi immer getan. Die Ukraine gehört seit dem 18. Jahrhundert zu den Partnern Moskaus.

Jetzt also verletzt dieser Putin, laut Merkel, das Völkerrecht in der Ukraine.

Ist das so?

Die Ukraine ist kein homogenes Land. Es gibt Regionen, die werden vorwiegend von Russen bewohnt. Dort wird Russisch

gesprochen. Schon immer.

Rechte Splittergruppen in der Ukraine haben die letzten Tage offen dazu aufgerufen, Terroranschläge gegen die Bürger mit

russischem Hintergrund durchzuführen.

Wo war da die Sorge von Angela Merkel um das Völkerrecht?

Reden wir nicht lange um den heißen Brei: Dem Westen geht es vor allem um das Schlucken der Ukraine. Ausführendes Organ: die

NATO. Wenn das nicht klappt, soll die Ukraine wenigstens gespalten werden.

In Washington wünscht man sich nichts mehr, als dass die Krim und damit der wichtigste russische Marinestützpunkt Sewastopol an

den Westen fällt.

Hier würde nach dem Verlust für Russland bald die US-Navy ihre Schiffe parken. Dann aber hätte die russische Schwarzmeer-Flotte

ein Problem. Sie könnte die gesamte Region nur noch sehr schwer kontrollieren.

Parallel dazu steht für Moskau Syrien auf der Kippe. Damaskus ist Partner der Russen. Seit rund 40 Jahren. Auch hier geht es

vor allem um Geopolitik, die mit militärischer Macht verteidigt wird.

Wenn Syrien amerikanisiert wird, verliert Russland den Marinehafen Tartus.

"Konflikt ist nichts weiter als das Leugnen dessen, was IST,
oder das Davonlaufen vor dem, was IST.

Einen anderen Konflikt gibt es nicht.

Unser innerer Konflikt wird immer komplexer und unlösbarer,
weil wir uns weigern, uns dem zu stellen, was IST."

(Jiddu Krishnamurti)

 

Washingtons Arroganz

 

Washingtons Arroganz, Überheblichkeit und Bösartigkeit haben die Bühne für den Krieg bereitet

Paul Craig Roberts In einigen Bereichen nähert sich die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit Stephen Lendman, Michel Chossudovsky, Rick Rozoff, mir und einigen anderen, indem sie die große Gefahr in der Krise erkennt, die Washington in der Ukraine angerichtet hat.

Die Hampelpolitiker, denen Washington die Macht in der Ukraine übertragen wollte, haben die Kontrolle verloren an organisierte und bewaffnete Neonazis, welche Juden und Russen attackieren und ukrainische Politiker einschüchtern. Die Regierung der Krim, eine vordem russische Provinz, die Chrustschow in den 1950ern an die ukrainische Sowjetrepublik übertragen hat, hat die unrechtmäßige Regierung, die gesetzwidrig die Macht in Kiew an sich gerissen hat, nicht anerkannt und Russland um Schutz ersucht. Die ukrainischen Militärkräfte auf der Krim sind zu Russland übergelaufen. Die russische Regierung hat angekündigt, dass sie genauso auch die ehemaligen russischen Provinzen im Osten der Ukraine beschützen wird.

Alexander Solschizyn hat darauf hingewiesen, dass es eine Dummheit der kommunistischen Partei der Sowjetunion war, historische russische Provinzen an die Ukraine zu übertragen. Die sowjetische Führung hielt das damals für eine gute Sache. Die Ukraine war ein Teil der Sowjetunion und war seit dem 18. Jahrhundert von Russland beherrscht worden. Russisches Territorium an die Ukraine zu übertragen sollte dazu dienen, die Nazielemente in der Westukraine zu verwässern, die im Zweiten Weltkrieg für Hitler gekämpft hatten. Ein weiterer Faktor bei der Vergrößerung der Ukraine war vielleicht die Tatsache, dass Chrustschow ukrainischer Herkunft war.

Das spielte keine Rolle, bis die Sowjetunion und dann das ehemalige russische Reich selbst auseinanderfielen. Unter Washingtons Druck wurde die Ukraine ein eigenes Land, das die russischen Provinzen behielt, aber Russland behielt seine Marinebasis am Schwarzen Meer auf der Krim.

Washington versuchte es, aber scheiterte an der Übernahme der Ukraine 2004 mit der von Washington finanzierten „Orangen Revolution.” Laut der Ministerialdirektorin im Außenministerium Victoria Nuland hat Washington seit diesem Misserfolg $5 Milliarden in die Ukraine „investiert,“ um die Agitation für die Mitgliedschaft der Ukraine bei der Europäischen Union anzufachen. Die Mitgliedschaft bei der Europäischen Union würde die Ukraine öffnen für die Ausplünderung durch westliche Banken und Konzerne, aber Washingtons Hauptziel ist es, Raketenbasen der Vereinigten Staaten von Amerika an Russlands Grenze zur Ukraine einzurichten und Russland seines Marinehafens am Schwarzen Meer und der militärischen Industrien in der Ostukraine zu berauben. Mitgliedschaft bei der Europäischen Union bedeutet für die Ukraine NATO-Mitgliedschaft.

Washington will Raketenstützpunkte in der Ukraine, um Russlands nukleare Abschreckung zu schwächen und dadurch Russlands Fähigkeit einzuschränken, sich der Hegemonie der Vereinigten Staaten von Amerika zu widersetzen. Nur drei Länder stehen Washington bei der Durchsetzung seiner Welthegemonie im Weg: Russland, China und der Iran.

Der Iran ist umstellt mit Militärbasen der Vereinigten Staaten von Amerika und hat Flotten der Vereinigten Staaten von Amerika vor seiner Küste. Die vom Kriegstreiber Obama angekündigte „Achse nach Asien“ umringt China mit Luftwaffen- und Marinestützpunkten. Washington umstellt Russland mit Raketenbasen der Vereinigten Staaten von Amerika und NATO-Stützpunkten. Die korrupten Regierungen Polens und der Tschechischen Republik wurden bezahlt, um Raketen- und Radarstützpunkte der Vereinigten Staaten von Amerika zu bewilligen, was die polnischen und tschechischen Hampelstaaten zu vorrangigen Zielen für nukleare Vernichtung macht. Washington hat die ehemalige russische und sowjetische Provinz Georgien gekauft, Geburtsort von Joseph Stalin, und ist dabei, diesen Hampelstaat in die NATO zu integrieren.

Washingtons westeuropäische Hampelstaaten sind zu gierig auf Washingtons Geld, um die Tatsache zur Kenntnis zu nehmen, dass diese höchst provokanten Schritte eine direkte strategische Bedrohung für Russland bilden. Die Haltung der europäischen Regierungen ist wohl „nach mir die Sintflut.“

Russland ließ sich Zeit, auf die vielen Jahre währenden Provokationen Washingtons zu reagieren, weil es hoffte, dass vom Westen ein Zeichen einer vernünftigen Einstellung oder des guten Willens kommen werde. Stattdessen hat Russland anwachsende Dämonisierung aus Washington und europäischen Hauptstädten erlebt und geifernde Herabwürdigungen durch die Medienhuren des Westens. Der Großteil der amerikanischen und europäischen Bevölkerungen wird dermaßen gehirngewaschen, dass er glaubt, dass an dem Problem, das Washingtons Einmischung in die Ukraine verursacht hat, Russland die Schuld trägt. Gestern hörte ich im National Public Radio (dem „Kultursender“), wie eine Medienhure von der New Republic Putin als das Problem hinstellte.

Die Ignoranz, das Fehlen von Integrität und der Mangel an Unabhängigkeit der Medien der Vereinigten Staaten von Amerika treibt die Aussicht auf Krieg sehr in die Höhe. Das Bild, das den unbekümmerten Amerikanern vor Augen geführt wird, ist völlig falsch. Ein informiertes Volk hätte lauthals gelacht, als der Außenminister der Vereinigten Staaten von Amerika John Kerry Russland anprangerte für den „Einmarsch in die Ukraine“ unter „Verletzung des Internationalen Rechts.“ Kerry ist der Außenminister eines Landes, dass illegal in den Irak, Afghanistan und Somalia einmarschiert ist, den Sturz der Regierung in Libyen organisiert hat, die Regierung von Syrien zu stürzen versuchte, die Zivilbevölkerungen von Pakistan und Jemen mit Drohnen und Raketen attackiert, den Iran ständig mit Angriff bedroht, die von den Vereinigten Staaten von Amerika und Israel ausgebildete georgische Armee gegen die russische Bevölkerung von Südossetien loshetzte und jetzt Russland mit Sanktionen droht, weil es aufsteht für Russen und russische strategische Interessen. Die russische Regierung bemerkte, dass Kerry die Scheinheiligkeit auf eine neue Ebene gehoben hat.

Kerry hat keine Antwort auf die Frage: „Seit wann vertritt und verteidigt die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika eindeutig das Konzept der Souveränität und territorialen Integrität?” Kerry lügt wie immer. Russland ist nicht in die Ukraine einmarschiert. Russland entsandte einige zusätzliche Soldaten in seinen Marinehafen am Schwarzen Meer, angesichts der gewaltträchtigen antirussischen Äußerungen und Handlungen, die aus Kiew kamen. Nachdem das ukrainische Militär auf der Krim zu Russland übergegangen ist, waren die zusätzlichen Soldaten schwerlich nötig.

Der dumme Kerry, schwelgend in seiner Arroganz, Überheblichkeit und Bösartigkeit, gab direkte Drohungen gegen Russland von sich. Der russische Außenminister wies Kerrys Drohungen als „inakzeptabel“ zurück. Die Bühne ist bereit für Krieg. Beachten Sie die Absurdität der Situation. Kiew ist übernommen worden von ultranationalistischen Neonazis. Eine Bande von ultranationalistischen Strolchen ist das letzte, was die Europäische Union als Mitgliedsstaat haben will oder braucht. Die Europäische Union zentralisiert die Macht und unterdrückt die Souveränität der Mitgliedssstaaten.

Beachten sie die Gleichrichtung des neokonservativen Obamaregimes mit antisemitischen Neonazis. Die neokonservative Clique, die die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika seit dem Clintonregime dominiert hat, ist großteils jüdisch, viele davon besitzen die Staatsbürgerschaft sowohl der Vereinigten Staaten von Amerika als auch Israels. Die jüdischen Neokonservativen, die Ministerialdirektorin Victoria Nuland und die nationale Sicherheitsberaterin Susan Rice haben die Kontrolle über ihren Staatsstreich an Neonazis verloren, welche „Tod den Juden“ predigen.

Die israelische Zeitung Haaretz berichtete am 24. Februar, dass der ukrainische Rabbi Mosche Reuven Azman „die Juden in Kiew anwies, die Stadt und auch das Land zu verlassen.“ Edward Dolinsky, Vorsteher einer Dachorganisation von ukrainischen Juden, beschrieb die Situation für ukrainische Juden als „düster“ und ersuchte um Hilfe Israels.

Das ist die Situation, die Washington schuf und verteidigt, während es Russland beschuldigt, die ukrainische Demokratie zu unterdrücken. Eine gewählte Demokratie war es, was die Ukraine hatte, ehe Washington diese über den Haufen warf.

Zur Zeit gibt es keine rechtmäßige ukrainische Regierung.

Jeder muss verstehen, dass Washington in Bezug auf die Ukraine lügt, gerade so wie Washington gelogen hat in Bezug auf Saddam Hussein und Massenvernichtungswaffen im Irak, gerade so wie Washington in Bezug auf iranische Atomwaffen gelogen hat, gerade so wie Washington gelogen hat in Bezug auf den syrischen Präsidenten Assad und den Einsatz von chemischen Waffen, gerade so wie Washington gelogen hat in Bezug auf Afghanistan, Libyen, Bespitzelung durch die NSA, Folter. Worüber hat Washington nicht gelogen?

Washington besteht aus drei Elementen: Arroganz, Überheblichkeit, und Bösartigkeit. Sonst ist dort nichts zu finden.

 

Copyright © 2014 Alpenparlament Postfach 109 3806 Bönigen Phone +41 (0)33 251 25 25 oder Natel +41 (0)76 355 90 95 Mail: r.schoeni(at)sunrise.ch
© www.alpenparlament.com