Das einfache CO2-Rechenexempel

Ein Herr “Dr. Urban C.” schrieb einen

Leserbrief an die Frankfurter Allgemeine Zeitung

- und diese druckte den Leserbrief auch ab! -, der die Hohlheit des derzeitigen CO2-”Glaubens” kennzeichnet:

Ich wurde kürzlich . . . an einem Stand des “BUND” von einem Mitarbeiter auf CO2 angesprochen. Darauf folgte folgendes Gespräch:

  • “Wie hoch ist denn der Anteil des CO2 in der Luft?”
  • Antwort: “Hoch.”
  • “Wie hoch denn?”
  • “Sehr hoch!”
  • “Wieviel Prozent?”
  • “Weiß ich nicht.”
  • “Was ist denn sonst noch in der Luft?”

Darauf keine Antwort, nur ein staunendes Gesicht.

  • “Haben Sie schon einmal etwas von Sauerstoff gehört?”
  • “Ja sicher, Sauerstoff ist in der Luft.”
  • “Wieviel Prozent denn?”
  • “Weiß ich nicht.” Meine Antwort:
  • “21 Prozent”; das erschien ihm glaubhaft.

Neue Frage:

  • “Was ist denn sonst noch in der Luft? Haben Sie schon einmal etwas von Stickstoff gehört?”
  • “Ach ja, der Stickstoff ist auch noch in der Luft.”
  • “Wieviel Prozent?”
  • “Weiß ich nicht.” Meine Erläuterung:
  • “Etwa 78 Prozent.”

Mein Gesprächspartner drehte sich um und sagte:

  • Das glaube ich Ihnen nicht, das kann nicht stimmen, denn dann bleibt ja für CO2 nichts übrig.

Er drehte sich um und ging. Er hatte diesmal fast Recht. Es sind nur 0,038 Prozent CO2 in der Luft.

Wer noch rechnen möchte: Also,

  • 0,038 Prozent CO2 sind in der Luft; davon produziert die Natur 96 Prozent, den Rest, also vier Prozent, der Mensch. Das sind dann vier Prozent von 0,038 Prozent, also
  • 0,00152 Prozent. Der Anteil Deutschlands hieran ist 3,1 Prozent. Damit beeinflußt Deutschland
  • 0,00004712 Prozent des CO2 in der Luft. Damit wollen wir die Führungsrolle in der Welt übernehmen, was uns jährlich an Steuern und Belastungen etwa 50 Milliarden Euro kostet.

Mit irgendwas muß der Schuldenberg ja abgetragen werden!

Nur schade, daß wir “mündigen Bürger” für so dumm verkauft werden und so viele von uns den Unsinn auch noch obendrein glauben!

Möge vielen Menschen in diesem eisigen Januar (bei uns heute nacht minus 18°!) in Bezug auf die angebliche Klimaerwärmung ein Licht aufgehen!

Ihre alte Umwelt-Aktivistin
Adelinde

(Posted in Naturwissenschaft, Politik, Umweltschutz)


1 Stellungnahme » zu “Das einfache CO2-Rechenexempel”

am 27. Januar 2010 um 21:44 Uhr1Anna:
Schön! Dieses Gespräch ist so kurz und einprägsam!! Aber welch eine Schande, dass der BUND-Mensch so dumm war.

 

Copyright © 2014 Alpenparlament Postfach 109 3806 Bönigen Phone +41 (0)33 251 25 25 oder Natel +41 (0)76 355 90 95 Mail: r.schoeni(at)sunrise.ch
© www.alpenparlament.com